Berufliche Erfahrungen

Einblick in die Unternehmenswelt

Ob es um Themen wie Existenzgründung, strategisches Management, internationales Marketing oder Ethik in der Wirtschaft geht: Was eufom Studierende im Hörsaal lernen, können sie schon während des Studiums in der Unternehmenspraxis anwenden und üben. Diese Erfahrungen vermitteln zum einen mehr Sicherheit in der Frage nach der eigenen beruflichen Ausrichtung und helfen zum anderen dabei, wichtige Kontakte für das zukünftige Berufsleben zu knüpfen.

„European Management“-Studierende nehmen im 4. und 5. Semester eine fachbezogene Werkstudententätigkeit auf. In dieser Zeit studieren sie nur an zwei Tagen pro Woche, die anderen drei Tage sind für die Berufspraxis reserviert.

Im Studiengang „European Business & Psychology“ erhalten Studierende im 6. Semester die Chance, ihr Wissen während eines 3-monatigen Vollzeitpraktikums im In- oder Ausland anzuwenden. Im Unternehmen lernen sie, wirtschaftspsychologische Fragestellungen und Modelle zu reflektieren und anzuwenden. Dadurch ergänzen sie ihr persönliches Kompetenz-Portfolio um konkrete berufspraktische Erfahrungen und sind optimal auf das Modul „Berufliche Professionalisierung“ im abschließenden 7. Semester vorbereitet, in dem sie ihre beruflichen Präferenzen weiter ausarbeiten.

Knüpfen Sie wichtige Kontakte in der Unternehmenswelt

Studierende der eufom Business School erhalten im Verlauf des Studiums verschiedene Gelegenheiten, sich direkt mit Unternehmensvertretern und Personalentscheidern auszutauschen. Sie besuchen unterschiedliche Unternehmen, Institutionen und Verbände – stets im Kontext der jeweiligen Studieninhalte. Beispiele für Unternehmensexkursionen sind etwa eine Werksführung bei Siemens oder im Sprinterwerk der Daimler AG, aber auch Besuche bei Kienbaum Consultants, bei der Douglas Holding AG und der internationalen Kommunikationsagentur Ogilvy gehören zum Programm der eufom. Darüber hinaus stellen sich beispielsweise erfahrende EU-Politiker direkt im Hörsaal den Fragen der Studierenden.