Gemeinsam studieren an der eufom in Frankfurt

Ein Paar als perfektes Team

Ein bisschen Wirtschaft muss dabei sein, um nach einem Studium zukunftsweisend aufgestellt zu sein, da sind sich Valeriya Pyrozhenko und Luis Amend sicher. Die beiden 21-jährigen Aschaffenburger studieren im zweiten Semester Wirtschaftspsychologie an der eufom Business School in Frankfurt. Mit einem gemeinsamen Studium ist für das Paar ein großer Wunsch in Erfüllung gegangen: „Sein Fokus ist Psychologie, meiner Wirtschaft. Nach dem Fachabitur wollten wir unbedingt in der gleichen Stadt studieren, dass es jetzt sogar der gleiche Studiengang ist, ist einfach perfekt!“ Von der 2016 in Frankfurt gegründeten eufom Business School erfuhren beide übers Internet. „Wir konnten es kaum fassen, haben uns erkundigt und festgestellt: Business Psychology, das ist was für uns, hier treffen sich unsere Interessen!“

Seit November suchen beide in Frankfurt eine kleine Wohnung, denn als Team sind sie einfach unschlagbar. „Für uns steht fest: Als Paar gemeinsam zu studieren, ist eine große Bereicherung. Wir lernen gemeinsam, können uns perfekt unterstützen und sind die ganze Zeit zusammen“, so Luis Amend. Natürlich hat jeder seine Freiräume, aber wichtig ist, sie ziehen beide an einem Strang. „Wir motivieren uns gegenseitig und erfinden gemeinsam Lernspiele, um uns den Stoff besser einzuprägen“, erzählt Valeriya Pyrozhenko. Natürlich bleibt da Konkurrenz nicht aus, wenn es um die erreichten Noten geht. Für Luis ist das kein Thema, denn mit einem Zwillingsbruder aufgewachsen, ist er an eine solche Situation gewöhnt. „Es hält sich die Waage: Mal hat er eine bessere Klausur geschrieben, mal ich eine bessere Hausarbeit.“

An der eufom Business School der FOM Hochschule in Frankfurt fühlen sich beide Studierende bestens aufgehoben: „Hier ist alles super organisiert und die Vorlesungen sind gut strukturiert. Man ist hier keine Nummer, sondern wird in kleinen Lerngruppen von den Dozenten und Professoren gut gefordert und gefördert“, sagt Luis. Schon gleich in der Studieneinführungswoche wurde den Studierenden alles erklärt, sie besuchten die Deutsche Nationalbibliothek, lernten die Kommilitonen kennen und die ersten Vorlesungen gaben einen guten Einblick in den Studienschwerpunkt. „Die Geschäftsleiterin der eufom, Dr. Katrin Martin, und das Team der Studienberatung sind immer für uns da. Die Atmosphäre hier ist einfach klasse!“ Aber auch hier geht es nicht ohne intensives Lernen, ohne Gruppenarbeiten und eigenverantwortliches Aneignen. „Das Studium ist für uns eine tolle Herausforderung und das Sprungbrett in unsere Zukunft – fachlich wie privat“, da sind sich beide sicher.