eufom Business School

Dortmund: Internationales Begegnungsprojekt rund um das Thema Globalisierung

Das gemeinsame Arbeiten in interkulturellen Teams stand im Mittelpunkt des gemeinsamen Begegnungsprojekts der eufom Business School und des Dortmunder Privatgymnasiums Stadtkrone (PGS). Knapp 40 junge Leute nahmen an dem innovativen Programm teil – 16 Oberstufenschüler mit Leistungskurs Erdkunde des PGS sowie 23 chinesische Studierende der FOM German-Sino School of Business & Technology in Essen.

eufom Dortmund Stadtkrone FOM German Sino School
Deutsch-chinesische Projektwoche in lockerer Atmosphäre (Foto: eufom Dortmund)

Die Aufgabe war es, das Thema Globalisierung aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten. Den Auftakt des Projekts bildete ein Vortrag von Prof. Dr. Patrick Lückmann, Dozent an der FOM Hochschule, zum Thema „Globalisierung & Interkulturelle Projektarbeit“. Anschließend ging es direkt in die Gruppenphase: Die Teams wurden zusammengestellt, Aufgaben und Themen verteilt und die Teamarbeit ging in die erste Phase.

Zum Abschluss des mehrwöchigen Projekts standen jetzt die Ergebnispräsentationen auf dem Programm. Die Gruppen präsentierten ihre Ergebnisse vor Schülerinnen und Schülern des PGS und den Studierenden der eufom Business School Dortmund. „Die Erfahrung, in einem interkulturellen Team zu arbeiten war uns neben dem fachlichen Input sehr wichtig“, so Sabine Wengeler vom Dortmunder eufom Hochschulzentrum. „Die chinesischen Studierenden haben wertvolle Kontakte geknüpft um in Deutschland weiter Fuß zu fassen“, betont die eufom-Geschäftsleiterin Sabine Wengeler. „Im Gegenzug haben die deutschen Schülerinnen und Schüler einen Einblick in eine ganz andere Kultur erhalten und gelernt, respektvoll und offen mit anderen Kulturen umzugehen.“

„Wir können uns vorstellen, die Zusammenarbeit zukünftig weiter auszubauen und erwarten uns u.a. Anregungen für unseren Schüleraustausch mit China. Das Projekt hat uns bestätigt, wie wichtig unser bilingualer Fokus und unser Businessprojekt in der Sekundarstufe I sind. Diesen Ansatz werden wir weiter ausbauen.“ so Günter Kaczorowski, Schulleiter des PGS.