Jan Kalischer, 23
Infomaterial

Alle Informationen zur eufom.

Broschüren bestellen
Infoveranstaltung

Lernen Sie uns persönlich kennen. 

Die nächsten Termine

ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER LIMERICK

„Mein Semester in Limerick hat mir viel gebracht“

Im Ausland studieren – für viele Abiturienten ist das eine einzigartige Gelegenheit, Reisen und Bildung miteinander zu verbinden. Jan Kalischer hat für ein Semester an der eufom Partnerhochschule im irischen Limerick studiert und die Vorteile kennengelernt.

Herr Kalischer, war es eine Heraus­forderung, in einem anderen Land zu studieren?

Kalischer: Abgesehen von einigen Urlauben war ich zum ersten Mal quasi „allein“ im Ausland. Aber an der University of Limerick sind knapp 2.000 ausländische Studenten. Mit denen und natürlich auch mit den Einheimischen kommt man sehr schnell ins Gespräch. Außerdem sind die Auslandssemester an Partneruniversitäten sehr gut organisiert.

Inwiefern organisiert?

Kalischer: Die eufom hat Partnerhochschulen, von denen ich mir eine aussuchen konnte. Der Internetauftritt von Limerick hat mich sofort überzeugt. Daraufhin hat die eufom den Kontakt hergestellt und ab da lief – bis auf die Anreise – alles automatisch.

Wie war es dann in Limerick?

Kalischer: Die erste Woche diente zur Orientierung: Die Uni-Mitarbeiter haben uns den Campus genau erklärt und Stadtführungen organisiert. Gewohnt haben wir in einem Haus auf dem Campus – drei Deutsche und drei Amerikaner. Die Uni achtet darauf, dass sich die Wohngruppen aus unterschiedlichen Nationalitäten zusammensetzen, damit auch außerhalb des Unterrichts Englisch gesprochen wird.

War es nicht anstrengend, nur noch Englisch zu sprechen?

Kalischer: Ich fand es genau richtig. Nur so kann man die Sprache wirklich üben und sich weiterentwickeln. Man verlernt sie auch nicht mehr so schnell.

Sie haben aber nicht nur die Sprache besser kennengelernt, sondern auch andere Kulturen.

Kalischer: Ja, und auch mich selbst – allein weil ich mich den neuen Situationen anpassen musste und täglich neue Eindrücke gewonnen habe. Um vieles musste ich mich auch zum ersten Mal selbstständig kümmern. Dafür hatte ich aber auch viele Freiheiten. Mein Auslandssemester hat mich definitiv selbstsicherer gemacht. Ich weiß jetzt, dass ich ohne große Probleme woanders zurechtkomme.

Sind Ihnen einige Kontakte aus Limerick geblieben?

Kalischer: Ja, ich halte mit vielen den Kontakt. So erfahre ich, was die anderen so treiben, und verbessere außerdem mein Englisch weiter.